Schriften von “Der Pate”-Autor Mario Puzo teuer versteigert

Zu den versteigerten Objekten zählten die Olympia-Schreibmaschine von Mario Puzo sowie Manuskripte und Drehbuchversionen für das Mafia-Epos "Der Pate". (Archiv)
Zu den versteigerten Objekten zählten die Olympia-Schreibmaschine von Mario Puzo sowie Manuskripte und Drehbuchversionen für das Mafia-Epos "Der Pate". (Archiv) © KEYSTONE/AP RR Auction
Durch seine Buchvorlage für das Mafia-Epos “Der Pate” wurde der amerikanische Autor Mario Puzo (1920-1999) weltberühmt. Nun sind zahlreiche Schriften des Oscar-Preisträgers, darunter Drehbücher und Manuskripte, teuer versteigert worden.

Nach Mitteilung des Auktionshauses RR Auction vom Freitag brachte das Puzo-Archiv bei der Versteigerung in Boston 625’000 Dollar ein. Der Schätzpreis lag bei 400’000 Dollar. Über den Käufer wurde nichts bekannt.

Zu den Highlights der Sammlung zählten ein frühes Manuskript mit dem Titel “Mafia”, Drehbücher mit handschriftlichen Notizen und ein Briefwechsel zwischen Puzo und “Der Pate”-Regisseur Francis Ford Coppola.

Der legendäre Mafia-Roman “The Godfather” war in den USA 1969 erschienen. Puzo hatte in den 1970er Jahren für die Drehbücher zum ersten und zweiten Teil des “Paten” zusammen mit Coppola jeweils einen Oscar erhalten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen