Schweizer Frauen gewinnen auch zweites EM-Qualifikationsspiel

In der EM-Qualifikation gegen Georgien zweifache Torschützin: Lara Dickenmann (rechts)
In der EM-Qualifikation gegen Georgien zweifache Torschützin: Lara Dickenmann (rechts) © KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Die Schweizer Frauen weisen in der EM-Qualifikationsgruppe 6 nach zwei Spielen das Punktemaximum auf. Gegen Georgien kommen die Schweizerinnen zu einem ungefährdeten 4:0-Sieg.

Bereits nach 34 Minuten führte das Team von Martina Voss-Tecklenburg im neuen Bieler Stadion vor 2252 Zuschauern gegen die mutmasslich schwächsten Gegnerinnen des Pools 2:0. Lara Dickenmann und Ana-Maria Crnogorcevic (41. Treffer im SFV-Dress) trafen jeweils per Kopf. Die seit dieser Saison für den VfL Wolfsburg spielende Dickenmann mit ihrem 42. Länderspiel-Tor und Fabienne Humm erhöhten bis zur 74. Minute auf 2:0. Die Aussenseiterinnen aus Georgien waren mit dem Torverhältnis von 1:12 aus drei Spielen ins Seeland gereist. Im gleichen Stil mussten sie auch die Überlegenheit der Schweizerinnen anerkennen.

In diesem Jahr spielt die Schweiz im Rahmen der EM-Qualifikation noch in Nordirland (27. November) und gegen Tschechien (1. Dezember in Neuenburg).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen