Schweizer verpassen Medaille bei Sturzfestival

Jonas Bösiger verpasste wegen zwei Stürzen den Sprung auf das Podest bei der Final-Premiere im Big Air
Jonas Bösiger verpasste wegen zwei Stürzen den Sprung auf das Podest bei der Final-Premiere im Big Air © KEYSTONE/EPA/DANIEL KOPATSCH
Die Schweizer Snowboarder Michael Schärer und Jonas Bösiger verpassen bei der Final-Premiere im Big Air eine Medaille und belegen die Plätze 6 und 8. Gold holt Sébastien Toutant aus Kanada.

Während bei Michael Schärer die Freude über das olympische Diplom und den guten 6. Rang überwog, dürfte sich Jonas Bösiger über eine verpasste Chance geärgert haben. Der 22-Jährige aus dem Kanton Schwyz vermochte nur einen von drei Sprüngen zu stehen und musste sich mit Rang 8 begnügen. Der «Frontside Triple Cork 1440» wurde ihm zweimal zum Verhängnis.

Für den Zweiten der Qualifikation wäre eine Medaille möglich gewesen in einem Final, der von vielen Stürzen geprägt war. Mit den Kanadiern Max Parrot und Marc McMorris (CAN) sowie dem Qualifikationsbesten Carlos Garcia Knight aus Neuseeland und dem Norweger Torgeir Bergrem (NOR) verpassten gleich mehrere Favoriten nach ebenfalls zwei Stürzen das Podest deutlich.

Hinter dem Überraschungssieger Toutant sicherten sich mit dem Amerikaner Kyle Mack und dem Briten Billy Morgan zwei weitere Aussenseiter die Silber- und Bronzemedaille.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen