Sechster Verdächtiger nach Brüssel-Anschlägen festgenommen

Die belgische Polizei konnte am Freitag mehrere Fahndungserfolge feiern: Sie verhaftete in Brüssel einen der verbliebenen Verdächtigen der Pariser Anschläge.
Die belgische Polizei konnte am Freitag mehrere Fahndungserfolge feiern: Sie verhaftete in Brüssel einen der verbliebenen Verdächtigen der Pariser Anschläge. © KEYSTONE/EPA/STEPHANIE LECOCQ
Im Zusammenhang mit den Anschlägen in Brüssel ist am Freitagabend ein sechster Verdächtiger in der belgischen Hauptstadt festgenommen worden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte am Samstag entsprechende Informationen belgischer Medien.

Nähere Angaben zu dem Mann machte er zunächst nicht. Der flämische Sender VRT und die Zeitung “De Standard” identifizierten den Mann am Samstag als Bilal El Makhoukhi. Er war vergangenes Jahr wegen Mitgliedschaft in der radikalen Islamisten-Organisation Sharia4Belgium zu fünf Jahren Haft verurteilt worden, kam aber vorzeitig frei.

Am Freitag war in Brüssel mit Mohamed Abrini einer der letzten verbliebenen Hauptverdächtigen der Anschläge von Paris festgenommen worden. Der 31-jährige Belgier wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft zusammen mit vier weiteren Verdächtigen bei Razzien im Brüsseler Stadtteil Anderlecht gefasst. Ob Abrini auch der als “Mann mit dem Hut” gesuchte dritte Flughafenattentäter von Brüssel ist, wollen die Ermittler nun prüfen.

Bei einem Grosseinsatz der Polizei wurden am Samstag im Brüsseler Stadtteil Etterbeek mehrere Anwohner umliegender Häuser in Sicherheit gebracht. Wie Augenzeugen dem Sender RTBF weiter berichteten, waren rund 50 Beamte im Einsatz.

Auch Bombenentschärfer und Spezialkräfte seien zwischenzeitlich vor Ort gewesen. Unklar war zunächst, ob es einen Zusammenhang zu den Anti-Terror-Ermittlungen nach den Anschlägen von Brüssel und Paris gibt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen