Serena Williams sorgt sich wegen Polizeigewalt um Neffen

Serena Williams sorgt sich wegen Polizeigewalt um Neffen
© KEYSTONE/AP/LUCA BRUNO
Tennis-Star Serena Williams hat sich besorgt über die Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA gezeigt. Sie habe Angst um ihren 18-jährigen, dunkelhäutigen Neffen, bekennt sie. Williams ist Mitglied der «Black Live Matters»-Protestbewegung.

«Ich würde mir nie verzeihen, wenn meinem Neffen etwas passiert. Er ist so unschuldig. Genauso wie ‘die anderen’», schrieb die Sportlerin am Dienstag auf Facebook.

In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder tödliche Schüsse von US-Polizisten auf Schwarze gegeben, was die Protestbewegung «Black Live Matters» in Gang setzte, die auch Williams unterstützt.

«Wie Dr. Martin Luther King sagte: ‘Es wird die Zeit kommen, in der Schweigen Verrat ist’. Ich werde nicht schweigen», schrieb die ehemalige Nummer Eins der Weltrangliste weiter in ihrem Facebook-Beitrag.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen