Servette mit zehntem Heimsieg in Serie

Genfs Topskorer Matt D'Agostini legte mit seinen beiden Toren im Startdrittel den Grundstein zum 5:1-Heimsieg gegen Biel
Genfs Topskorer Matt D'Agostini legte mit seinen beiden Toren im Startdrittel den Grundstein zum 5:1-Heimsieg gegen Biel © KEYSTONE/PHOTOPRESS/MARTIAL TREZZINI
Genève-Servette feiert mit einem 5:1 über Biel den zehnten Heimsieg in Folge. Der Kanadier Matt D’Agostini zeichnet sich als Doppeltorschütze aus.Der Genfer PostFinance-Topskorer Matt D’Agostini brachte den Schwung vom Turniersieg mit dem Team Canada am Spengler Cup mit.

Er wies den Gastgebern im Startdrittel mit einem Doppelschlag den Weg zum dritten Erfolg in Serie. Für D’Agostini waren es die Saisontore Nummer 13 und 14.

Zudem bereitete D’Agostini noch das 4:1 vor. Juraj Simek stellte mit jenem Powerplay-Tor in der vorletzten Minute des Mitteldrittels den Erfolg der Gastgeber vorzeitig sicher.

Biel agierte zu fehleranfällig. Dies vorab beim zweiten und dritten Gegentreffer. Das 3:0 realisierte Servette in Unterzahl durch Arnaud Jacquemet (26.).

Biels Aufwärtstrend wurde mit dem 1:5 in Genf gestoppt. Die Seeländer hatten vor der Festtags-Pause noch viermal in Serie gepunktet und dabei das Eis dreimal als Sieger verlassen.

Genève-Servette – Biel 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)

6435 Zuschauer. – SR Prugger/Stricker, Stuber/Tscherrig. – Tore: 12. D’Agostini (Loeffel, Pyatt) 1:0. 18. D’Agostini 2:0. 26. Jacquemet (Slater/Ausschluss Romy!) 3:0. 27. Gaëtan Haas (Arlbrandt, Daniel Steiner/Ausschluss Romy) 3:1. 39. Simek (Loeffel, D’Agostini/Ausschluss Rossi) 4:1. 44. Pedretti (Jérémy Wick, Slater) 5:1. – Strafen: je 4mal 2 Minuten. – PostFinance-Topskorer: D’Agostini; Arlbrandt.

Genève-Servette: Mayer; Vukovic, Bezina; Loeffel, Mercier; Antonietti, Iglesias; Chuard; Jérémy Wick, Slater, Pedretti; D’Agostini, Lombardi, Pyatt; Simek, Romy, Rubin; Douay, Jacquemet, Roland Gerber; Heinimann.

Biel: Meili; Dave Sutter, Huguenin; Maurer, Dufner; Nicholas Steiner, Jecker; Jelovac, Wellinger; Spylo, Gaëtan Haas, Tschantré; Arlbrandt, Olausson, Herburger; Rossi, Macenauer, Berthon; Daniel Steiner, Fabian Sutter, Fabian Lüthi.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Almond, Bays, Fransson, Kast und Traber (alle verletzt), Rod, Riat und Descloux (alle U20-WM), Biel ohne Ehrensperger, Fey, Joggi, Wetzel (alle verletzt) und Moss (überzähliger Ausländer). – Pfosten: 7. Spylo, 35. D’Agostini.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen