Seven kämpft beim Tauschkonzert mit den Tränen

Von Gerry Reinhardt
Seven kämpft beim Tauschkonzert mit den Tränen
In der zweiten Folge von “Sing meinen Song” wagte sich Annett Louisan an einen Titel, der Songgeber Seven besonders am Herzen liegt. Den Song “City of Gold” hatte er geschrieben, um den Freitod seines besten Freundes zu verarbeiten.

Mit der Interpretation von “City of Gold” und ihrer zarten Stimme, schaffte es Annett Louisan Seven die Tränen in die Augen zu treiben. Seven war sichtlich gerührt von der neuen Version des Songs und musste sich danach erst mal sammeln. “Der ist mitten in mein Herz rein!”

Sing meinen Song

Nena machts auf französisch

Überraschung des Abends war sicher die Interpretation des Seven Songs “What If”. Nena kam auf die Idee, den Song auf französisch zu singen! “Mon Dernier Jour” singt Nena übersetzt. Seven erkennt seinen Song kaum mehr wieder und ist hin und weg. “Das war wunderschön”, lobte der Soul-Sänger.

Sing meinen Song

Quotendesaster für die Sendung

Die Sendung mit Seven wollte in Deutschland fast niemand sehen. Der in Deutschland fast unbekannte Sänger konnte nur gut 1,61 Millionen Zuschauer begeistern. Wie quotenmeter.de schreibt, ist dies der zweitschwächste Wert in der Geschichte von “Sing meinen Song”. Auch die nachfolgende Sendung “Die Seven-Story” interessierte niemanden. Mit nur 0,88 Millionen Zuseher knickte die Quote deutlich ein.

(gre)

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen