Silvester einmal anders

Von Leila Akbarzada
Symbolbild
Symbolbild © iStock
Silvester steht vor der Tür. Du hast keine Lust auf eine 0815-Party? Kein Problem. Wir haben hier ein paar Tipps, wie man das Jahr mal etwas anders ausklingen lässt.

Feuerwerks-Kino auf dem Fünfländerblick

Wer sämtliche Feuerwerke nicht verpassen möchte, hat oben auf dem Fünfländerblick den idealen Blick. Dort hat man eine gute Aussicht über die ganze Region und kann sich voll und ganz auf den Himmel fokussieren. Decke und Thermosflasche einpacken, was gibt es Romantischeres? Wer es doch etwas bequemer möchte: Die Wirtschaft Rossbüchel ist offen und bietet ein Silvestermenü an.

Aussicht vom Fünfländerblick

Tagblatt

Stadtführung an Silvester

Wieso nicht einmal etwas dazulernen an Silvester, statt mit Alkohol sämtliche Gehirnzellen abzutöten? Das ist in mehreren Ostschweizer Städten möglich, zum Beispiel in St.Gallen und in Chur. In St.Gallen gibt es am 31. Dezember 2017 eine Führung durch die Mülenenschlucht. Im Fackelschein erzählen in St.Gallen Stadtführerinnen Sagen und Geschichten und berichten über Silvesterbräuche. Bei Punsch oder Glühwein endet die Führung. Auch in Chur erzählen Stadtführerinnen in den verwinkelten Gassen schaurige Geschichten. An beiden Orten beginnt die Führung um 17 Uhr.

Symbolbild

www.churtourismus.ch

Auf der Piste ins neue Jahr rutschen

Etwas Sport muss sein. Auch an Silvester. Beim Schlitteln steht dabei vor allem der Spass im Vordergrund. Auf der Lenzerheide kann man am Silvesterabend mit den Liebsten Nachtschlitteln oder auch Nachtskifahren mit Fondue Chinoise à discretion im Bergrestaurant Alp Stätz. Weitere Informationen findest du hier.

Symbolbild

Tagblatt/Donato Caspari

Im Zug ins 2018

Man sollte immer in Bewegung bleiben. Darum ergibt es durchaus Sinn, im Zug ins neue Jahr zu rasseln. Die Rhätische Bahn ermöglicht dies in schönstem Panorama: Eine Rundfahrt im Speisewagen bei einem 5-Gang-Menü mit Mitternachts-Halt in St.Moritz. Mehr dazu auf der Website der Rhätischen Bahn.

Engadiner Winterlandschaft

zVg

Silvester auf der Schwägalp

Wer sich in der Höhe dem Stadtrummel entziehen will, aber doch etwas Gesellschaft möchte: Wie wärs mit einem Silvester-Dinner auf der Schwägalp? Der Apero beginnt im Säntis-Hotel um 18:30 Uhr, Höhepunkt ist der Mitternachts-Prosecco auf dem Säntis, sofern das Wetter mitspielt. Mehr Infos dazu findest du hier.

So ähnlich könnte die Stimmung an Silvester werden...

www.saentisbahn.ch

Jahreswechsel auf dem See

Wer sich lieber auf Gewässer als in den Bergen bewegt: Die MS Stuttgart bietet eine Silvester-Party-Kreuzfahrt auf dem Bodensee. Die Fahrt startet und endet in Konstanz. Das Schiff «MS Stuttgart» ist laut Veranstaltern eines der grössten auf dem Bodensee mit drei verschiedenen Dancefloors, fünf Bars, drei Freidecks, einer Lounge und einem Bistro. Sechs Djs aus verschiedenen Ländern sorgen für gute Stimmung. Wer das ist, wann es losgeht und viele weitere Informationen findest du hier.

www.clubcruise.de

Silvesterwanderung zum Sonnenaufgang

Am letzten Tag des Jahres noch vor der Sonne wach sein. Wer diesen Vorsatz noch erfüllen will, der kann in Altstätten auf die Silvesterwanderung zum Sonnenaufgang. Treffpunkt ist am 31. am Morgen um 6:30 Uhr auf dem Parkplatz Gesa. Je nach Schneeverhältnissen dauert die Wanderung bis etwa 11 Uhr. Damit wäre dann auch gerade der Festtagsspeck abgebaut. Mehr Infos gibt es hier.

pd

Natürlich ist das nur eine kleine Auswahl des grossen Angebots an Silvesteranlässen in der Ostschweiz. Wenn du auch einen Tipp hast, wo man unbedingt Silvester verbringen sollte, darfst du deinen Input gerne in der Kommentarspalte einbringen.

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen