Simona Meiler an Rücken und Knie verletzt

Muss nach dem heftigen Crash im Training für die X-Games in Aspen pausieren: Boardercrosserin Simona Meiler (Archivbild)
Muss nach dem heftigen Crash im Training für die X-Games in Aspen pausieren: Boardercrosserin Simona Meiler (Archivbild) © KEYSTONE/AP/ANDY WONG
Für Simona Meiler könnte die Snowboard-Saison vorbei sein. Die Boardercrosserin stürzt in den Trainings für die X-Games in Aspen, Colorado heftig. Meiler erlitt eine Rückenfraktur im dritten Lendenwirbel und eine Knieverletzung.

Die 26-jährige Bündnerin war beim Zielsprung in Schräglage geraten und auf dem Rücken gelandet. Meiler konnte nach dem Crash Entwarnung geben. “Die Untersuchungen vor Ort haben gezeigt, dass die Rückenfraktur stabil ist.” Zudem sei das linke Knie geschwollen. Aufschluss über die Schwere der Verletzung im linken Knie wird eine MRI-Abklärung in der Schweiz geben.

Für Meiler kommt die Verletzung zur Unzeit. In den bisherigen drei Weltcup-Rennen hatte sie sich nach eher durchschnittlichen Leistungen in den letzten Saisons stets in den Top 10 klassiert. Lohn dafür war die vierte Einladung an die X-Games. Derzeit ist fraglich, ob Meiler in diesem Winter noch wird Wettkämpfe bestreiten können. Die Weltcup-Saison endet am 19./20. März mit den Rennen in La Molina.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen