So könnte Frau Sommaruga reagieren

Bundesrätin Simonetta Sommaruga spricht in der Sondersession im Nationalrat.
Bundesrätin Simonetta Sommaruga spricht in der Sondersession im Nationalrat. © KEYSTONE/ Peter Schneider
Gestern Dienstag hat Bundesrätin Simonetta Sommaruga den Nationalrat während der Rede von Roger Köppel verlassen. Manche finden die Reaktion mehr als gerechtfertigt, andere finden sie übertrieben. Wie auch immer, wir zeigen Frau Sommaruga, wie sie auch hätte reagieren können.

“Frivole Leichtfertigkeit”, Vorwürfe, dass Sommaruga die Dinge nicht beim Namen nenne, und sie lasse sich erpressen – der Inhalt der Rede des SVP-Nationalrats und “Weltwoche”-Chefredakteurs Roger Köppel gestern im Nationalrat ist bekannt. Als “respektlos” und “Schreibtischtäter” wurde Roger Köppel nach seiner Rede von Gegnern bezeichnet.

Er liess das natürlich nicht auf sich sitzen und setzte heute im Interview mit “20 Minuten” noch einen nach: Dass die Bundesrätin den Saal verlassen hat, sei eine “respektlose, undemokratische Diskussionsverweigerung”. Und der Abmarsch der ganzen SP-Fraktion sei eine Bankrotterklärung. Frau Sommaruga sei entweder dünnhäutig oder hochnäsig. Ein Parlament sei kein Kuschelzoo.

Ob Kuschelzoo oder Raubtierkäfig: Im Parlament ist es nun mal so, dass es von der Gegnerseite Kritik und Vorwürfe hagelt. Das kennt Sommaruga ja eigentlich. Damit sie beim nächsten Angriff seitens der SVP danach nicht als “dünnhäutig” verunglimpft wird, sollte sie sich von Alt-Bundesrat Kurt Furgler, der 2008 verstorben ist, eine Scheibe abschneiden. Der St.Galler, der im Jahr 1985 Bundespräsident war, wurde damals von Markus Ruf heftig angegriffen. Ruf war Mitglied der rechten Schweizer Demokraten. Das Thema damals schon: das Asylgesetz. Ruf warf Furgler vor, dass er mit seiner Politik der Schweizer Bevölkerung grössten Schaden zugeführt hätte und wegen ihm etliche “Schein-Asylanten” das Land überfluteten. Er stellt Furgler die Frage: “Sind sie bereit, die Verantwortung für ihr jahrelanges politisches Versagen zu tragen?”

Furglers Reaktion: Trocken und sehr humorvoll. Cooler geht es eigentlich nicht. Seht selbst:

Also Frau Sommaruga: Das nächste Mal, wenn Herr Köppel wieder “wäffelet”, einfach das Pult herunterschrauben.

(lak)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen