So spielten die FCSG-Stars

Die St. Galler freuen sich über ihren Siegtreffer in der ersten Hauptrunde des Schweizer Fussball-Cups zwischen dem FC Black Stars und dem FC St. Gallen auf dem Sportplatz Buschweilerhof in Basel.
Die St. Galler freuen sich über ihren Siegtreffer in der ersten Hauptrunde des Schweizer Fussball-Cups zwischen dem FC Black Stars und dem FC St. Gallen auf dem Sportplatz Buschweilerhof in Basel. © (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Nach dem Cup-Spiel gegen die Black Stars erzielte der FC St.Gallen 1879 nur knapp einen Sieg. Wir haben die Spielerbewertung.

Marcel Herzog: 4 / 6

Der Routinier zeigte eine solide Leistung. Bei den Gegentreffern war der Schlussmann Chancenlos. Entschärfte einige gefährliche Aktionen.

Silvan Hefti: 3 / 6

War leider einer der Schwachpunkte in der Verteidigung und bekundete einige Mühe. Das kann er definitiv besser. Wurde in der ersten Halbzeit aufgrund einer Verletzung ausgewechselt. An dieser Stelle wünschen wir ihm gute Besserung.

Roy Gelmi: 3 / 6

Ein sehr durchschnittlicher Auftritt des Youngsters. Wurde einige Male überlaufen und verursachte mit einem Abspielfehler das 2 : 2.

Albert Bunjaku: 4 / 6

Zeigte ein annehmbares Spiel und Schoss die Espen zur zwischenzeitlichen Führung.

Mario Mutsch: 3 / 6

Der Einwechselspieler war nicht wirklich eine Verstärkung für die Mannschaft. Zwar versuchte er lautstark, die Verteidigung zu dirigieren, wurde jedoch einige Male von den Gegenspielern überlaufen.

Roman Buess: 5 / 6

Der beste Akteur der St. Galler auf dem Platz. Zwei geschossene Tore und ein starkes Zweikampfverhalten.

Marco Aratore: 3 / 6

Wurde in der 61. Minute eingewechelt, jedoch mit einer eher unauffälligen Partie.

Danijel Aleksic: 4 / 6

Der Freistossexperte ist und bleibt eine Wundertüte. Zeitweise wurde er nicht gesehen, dann wieder mit einem tollen Freistoss und einem Schuss ans Torgebälk. Etwas mehr Konstanz und er wäre einer der besten Spieler der Espen.

Gianluca Guadino: 4 / 6

Der filigrane Techniker beschäftigte reihenweise Gegenspieler und löste einige kluge Angriffszüge aus. Suchte immer wieder den Abschluss, leider fehlte ihm heute das nötige quäntchen Glück.

Steven Lang: 4 / 6

Spuhlte einiges an Distanz ab und bereitete eine Grosschance für Gaudino vor, in den Zweikämpfen dürfte er jedoch noch etwas mehr Einsatz zeigen.

Alain Wiss: 3 / 6

War bemüht, die Verteidigung zu stabilisieren und klärte einige gefährliche Angriffe, wurde jedoch immer wieder ausgespielt. Es hätte heute nicht viel gefehlt und er wäre vom Platz geflogen.

Andreas Wittwer: 4 / 6

War im Spiel der beste Verteidiger. Man darf hoffen, dass er sich schnell ins Manschaftsgebilde einfügt und zusammen mit Wiss für Stabilität sorgen kann.

Mohamed Gouaida: 3 / 6

Der Neuzugang sorgte zu Beginn der Partie für viel Wirbel, ging jedoch mit fortschreitendem Spielverlauf etwas verloren und wurde richtigerweise in der 75. Minute durch Tafer ersetzt.

Yannis Tafer: Keine Bewertung

Aufgrund der kurzen Einsatzzeit verzichten wir auf eine Bewertung.

(rela)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel