Die Skisaison im FM1-Land ist eingeläutet

Von Lara Abderhalden
Am Pizol kann man am kommenden Wochenende Schlitteln und Skitouren.
Am Pizol kann man am kommenden Wochenende Schlitteln und Skitouren. © Facebook/Pizol
Der Schnee ist da und mit ihm öffnen die ersten Skigebiete im FM1-Land ihre Bahnen und Pisten. Am kommenden Wochenende kann unter anderem auf dem Flumserberg auf die Ski. Die Hälfte der Bahnanlagen werden geöffnet.


Einige Skigebiete im FM1-Land haben bereits vor zwei Wochen den Winterbetrieb gestartet, darunter Flims Laax Falera. Am kommenden Wochenende gesellen sich noch einige Skigebiete dazu. Unter ihnen das Skigebiet Flumserberg. Ab 8.00 Uhr kann man am Samstag, 18. November, über die «perfekt präparierten Flumserberg-Pisten wedeln oder carven», schreiben die Bahnen auf ihrer Webseite.

«Dank Frau Holle und dem fleissigen Einsatz des BBF Beschneiungs- und Pistenteams kann ein hervorragendes Pistenangebot mit der Hälfte der Bahnanlagen sowie ein Förderband im Kinderland auf dem Tannenboden in Betrieb genommen werden.»

 

#flumserbergloveEs geht looooooooooos! 🙂
Am Samstag, 18.11.2017 starten wir in den Winterbetrieb. Die Hälfte der Bahnanlagen kann bereits geöffnet werden – wer freut sich auf perfekt präparierte Pisten?
Weitere Infos zum Angebot: http://bit.ly/2AJP0yx
#yesweski #flumserberg #flumserberglove

Posted by Flumserberg Switzerland on Dienstag, 14. November 2017

Auch in den anderen grösseren Skigebieten im FM1-Land werden schon die ersten Vorbereitungen getroffen. Am Pizol kann man bereits Skifahren, Skitouren machen oder Schlitteln gehen.

Und auch im Toggenburg öffnen die ersten Pisten und zwar am Chäserrug. Ab 8.00 Uhr sind die Kassen geöffnet.


Preise bleiben gleich

Bei den Ticketpreisen haben einige Bergbahnen Anpassungen vorgenommen. So beispielsweise in Arosa – Lenzerheide, wie der Marketingleiter Stefan Reichmuth sagt: «Wir haben dieses Jahr dynamische Preise eingeführt. Die Preise steigen oder sinken je nach Angebot und Nachfrage.» Während der Hochsaison zahle man mehr, in der Nebensaison weniger. Die Preise würden aber nicht ins Unermessliche steigen, sondern man bezahlt höchstens so viel, wie man auch für eine Tageskarte an der Kasse bezahlen würde. Das Prinzip der dynamischen Preise kennt man auch in Davos-Klosters und am Pizol.

Ansonsten ist festzustellen, dass die Preise im Allgemeinen gleich geblieben sind wie im Vorjahr. Nur in einzelnen Skigebieten hat es leichte Anpassungen von einem Franken oder einem Prozent Plus gegeben.

Die grösseren Skigebiete im FM1-Land mit Saisonbeginn und Ticketpreisen

Natürlich gibt es noch viele weitere kleinere Skigebiete im FM1-Land die wir auf der Karte nicht berücksichtigt haben. Allerdings ist bei diesen meistens noch nicht klar, wann sie den Winterbetrieb aufnehmen können. Eine Übersicht über die kleineren Skigebiete im FM1-Land findest du hier.

Präparierte Pisten in Laax:

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen