So viel verdient Apple an einem iPhone

Apple hat eine hohe Gewinnmarge auf jedem iPhone
Apple hat eine hohe Gewinnmarge auf jedem iPhone © EPA/PETER KNEFFEL
759 Franken bezahlt man für das neue iPhone7. Doch nur ein Bruchteil davon muss Apple für das Material und Herstellung aufbringen. Die Gewinnmarge an einem einzigen iPhone ist enorm, wie Marktforscher berechnet haben.

Dass Apple am Kassenschlager iPhone gut verdient, ist kein Geheimnis. Die Quartalsbilanzen weisen die Milliarden-Gewinne alle drei Monate aufs Neue aus. Doch was zahlt Apple eigentlich für die Herstellung eines iPhones?

Der Marktforscher IHS Markit hat genau nachgerechnet. So kostet das iPhone7 219,8 Dollar an Materialkosten und noch einmal 5 Dollar für die Herstellung (für ein iPhone mit 32 GB Speicher). Am kostspieligsten ist dabei das Display, für das 43 Dollar fällig werden. Gefolgt vom Intel-Baseband-Prozessor für 34 Dollar. Die neue Kamera im iPhone kostet dagegen nur gerade schlappe 19,9 Dollar. Der Akku ist 2,50 Dollar wert.

Das heisst zusammengefasst: Apple nimmt mit jedem verkauften iPhone 424,2 US-Dollar ein, da das iPhone7 in den USA für 649 Dollar verkauft wird.

Bei dieser Analyse fehlen natürlich die Entwicklungskosten und die Kosten für die Werbung, Transport und Verkauf. Wie hoch diese Ausgaben sind, verrät Apple nicht.

(gre)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen