Späte Freude bei Verfolger Olten

Bengt-Ake Gustafsson bleibt mit Olten erster Verfolger von Rapperswil-Jona.
Bengt-Ake Gustafsson bleibt mit Olten erster Verfolger von Rapperswil-Jona. © Keystone/Alexandra Wey
Der EHC Olten kann in der Swiss League den Abstand zu Leader Rapperswil-Jona halten. Bis der 2:0-Sieg gegen den HC Thurgau sichergestellt war, mussten sich die Oltener aber lange gedulden.

Im thurgauischen Weinfelden deutete lange Zeit wenig auf einen Sieg der favorisierten Solothurner hin. In den beiden ersten Dritteln machte nicht der Tabellenzweite das Spiel, das Heimteam gab den Tarif durch – 12:6 und 14:8 die Schussbilanz zum Vorteil des HCT.

In der zweiten Drittelspause musste Oltens Coach Bengt-Ake Gustafsson dann die richtigen Worte gefunden haben. Im Schlussabschnitt brachte das Heimteam keinen Schuss mehr auf das Gehäuse der Gäste. In der 48. Minute trug die Überlegenheit der Solothurner Früchte. Martin Ulmer erzielte in Überzahl den erlösenden Führungstreffer. Vier Minuten später doppelte Tim Stapleton für Olten nach, diesmal glänzte Ulmer als Vorbereiter.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen