Spieler des Jahres wird nicht mehr in der Schweiz gekürt

Andres Iniesta, Lionel Messi und Xavi an der Verleihung im Jahr 2011 (Archiv).
Andres Iniesta, Lionel Messi und Xavi an der Verleihung im Jahr 2011 (Archiv). © KEYSTONE/Alessandro Della Bella
Die Austragung der Fussball-Gala “Ballon d’Or”, an der jeweils die besten Spieler des Jahres sowie der Trainer und das Team des Jahres gekürt werden, soll gemäss der “Handelszeitung” von Zürich nach London verschoben werden.

Als möglichen Grund wird angegeben, dass sich die FIFA “dort eine grössere globale Ausstrahlung” verspreche.

Die “Ballon d’Or” war bisher eine Koproduktion der FIFA und des französischen Sportmagazins “France Football”. Nun sei der Vertrag zwischen den beiden Partnern allerdings ausgelaufen, wie ein FIFA-Sprecher der “Handelszeitung” bestätigte. Die Gala soll ab Januar 2017 unter neuem Namen stattfinden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen