St.Gallen bleibt im HarmoS-Konkordat

Die St.Galler vertrauen dem aktuellen Schulsystem.
Die St.Galler vertrauen dem aktuellen Schulsystem. © Keystone
Die Stimmbürger im Kanton St.Gallen wollen im HarmoS-Konkordat bleiben. Alle Gemeinden sagen Nein zur Initiative “Ja zum Ausstieg aus dem HarmoS-Konkordat”.

Der Initiative wurden wenig Chancen ausgerechnet. Fast alle Parteien, die Regierung und der Kantonsrat sind gegen den Ausstieg aus dem Konkordat. Die Abstimmung in St.Gallen findet schweizweit Beachtung: St.Gallen ist der erste Kanton, der über den Verbleib im Konkordat entscheidet.

Mit knapp 69,6 Prozent Ja-Stimmen wurde der Initiative eine klare Abfuhr erteilt. Die Stimmbeteiligung lag bei 45,6 Prozent. Keine einzige Gemeinde sagte Nein.

Die Vereinigung “Starke Volksschule St.Gallen” wollte mit der Initiative die Einführung des Lehrplans 21 verhindern. Insbesondere der Unterricht einer zweiten Fremdsprache in der Primarschule war den Initianten ein Dorn im Auge.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen