St. Otmar St. Gallen zittert sich in die 3. Runde

St. Otmar St. Gallen freut sich über das Weiterkommen im Europacup
St. Otmar St. Gallen freut sich über das Weiterkommen im Europacup © KEYSTONE/WALTER BIERI
St. Otmar St. Gallen qualifiziert sich im EHF-Europacup für die dritte Qualifikationsrunde. Die Sieger der nächsten Runde erreichen die Gruppenphase. St. Otmar St. Gallen zitterte in Schweden bei Alingsas bis zur letzten Sekunde. 

Nach dem 27:25-Heimsieg vor einer Woche lagen die St.Galler in der Schlussminute auswärts ebenfalls mit 25:27 zurück. Jost Brücker erzielte 13 Sekunden vor Schluss mit seinem dritten Treffer jenes Goal, das St. Otmar in die nächste Runde brachte.

Die Schweizer lagen in Alingsas Mitte der ersten Halbzeit mit 5:9 zurück. Bei Halbzeit betrug das Defizit noch zwei Tore (13:15). Dann skorten die St. Galler aber zu Beginn der zweiten Hälfte innerhalb von weniger als fünf Minuten vier Tore hintereinander zum 17:15.

Am Mittwoch bei der Meisterschaftsniederlage in Bern gegen den BSV hatte St. Otmar St. Gallen während der gesamten zweiten Halbzeit bloss vier Tore erzielen können. Diesmal zeigte St. Otmar eine starke zweite Halbzeit. Nur wegen Konzentrationsmängeln geriet die Qualifikation in den Schlussminuten nach einer 22:19-Führung (50.) nochmals in Gefahr.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen