Stadionname noch nicht spruchreif

Der FC St.Gallen sucht einen neuen Namenssponsor für die AFG Arena.
Der FC St.Gallen sucht einen neuen Namenssponsor für die AFG Arena. © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Die AFG Arena wird umgetauft. Da die Arbonia-Forster-Holding AG als Namenssponsor des Stadions abspringt, wird ein neuer Sponsor gesucht. Der FC St.Gallen will noch nicht verraten, wie weit die Verhandlungen sind. Es gibt aber Anlass zur Hoffnung.

“Man ist mitten in Gesprächen”, sagt Daniel Last, Leiter Medien beim FC St.Gallen. Um einen Namen zu nennen, ist es aber noch zu früh. “Es ist noch nichts unterschrieben”, sagt Daniel Last gegenüber FM1Today.

Noch kein Grund zur Eile

Die Ausdrucksweise gibt aber Grund zur Hoffnung. Da die AFG noch eine Weile Sponsor bleibt, sei man auch noch nicht in Eile und lasse sich Zeit, lässt der FC St.Gallen verlauten. So fallen zum jetzigen Zeitpunkt auch noch keine Namen. Dies könnte sich aber bald schon ändern.

Eine Million für die Namensgebung

Der AFG-Konzern lässt sich das Namenssponsoring jedes Jahr eine Million Franken kosten. Was ein künftiger Sponsor springen lassen muss, ist noch nicht bekannt. Mitte 2018 soll der neue Namenssponsor spätestens auf dem Dach der AFG Arena stehen.

(fae)


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel