Stefan Gubser wird nicht seekrank

Stefan Gubser ist ein geübter Mittelmeer-Segler: Sollte der Schauspieler auf einem Törn jemals Flüchtlingsbooten begegnen, würde er versuchen, mit kühlem Kopf bestmögliche Hilfe zu leisten. (Archivbild)
Stefan Gubser ist ein geübter Mittelmeer-Segler: Sollte der Schauspieler auf einem Törn jemals Flüchtlingsbooten begegnen, würde er versuchen, mit kühlem Kopf bestmögliche Hilfe zu leisten. (Archivbild) © Keystone
Schauspieler Stefan Gubser (“Tatort”) ist es gewohnt, auf See zu sein. Entsprechend litt der leidenschaftliche Hobby-Segler während der Dreharbeiten zu “Bon Voyage” auch nicht an Seekrankheit – im Gegensatz zu anderen im Team.

“Der Tonassistent war dermassen seekrank, dass er völlig ausfiel”, berichtet der 59-Jährige in der “Schweizer Familie”. Auch andere seien von Symptomen geplagt gewesen, doch: “Jeder half dem anderen, war für ihn da.”

In dem Kurzfilm des Schweizer Regisseurs Marc Wilkins spielt Stefan Gubser einen Segler auf dem Mittelmeer, der mit der Frage hadert, ob er gekenterte Flüchtlinge retten soll oder nicht. Im realen Leben würde Gubser “versuchen, einen kühlen Kopf zu bewahren und Ertrinkende zu retten”. Alle auf das Boot lassen, würde er aber schon allein von Gesetzes wegen nicht.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen