Stellenabbau bei Meteogroup in Appenzell

Von Angela Müller
Der Sitz der MeteoGroup in Appenzell.
Der Sitz der MeteoGroup in Appenzell. © Google Street View
Die Firma Meteogroup entlässt ein Drittel aller Mitarbeiter in Appenzell. Das bestätigte die Meteogroup Berlin am Mittwoch gegenüber FM1Today.

Sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz werden die Dienste der Firma Meteogroup genutzt – trotzdem hat sich die deutsche Gruppe entschieden, neun der 29 Mitarbeiter am Standort Appenzell zu entlassen.

Als Grund gibt die Meteogroup Berlin gegenüber FM1Today eine Neuorganisation des Wetterservices an. Seit September 2013 gehört die von Jörg Kachelmann gegründete Meteomedia in Gais zur international tätigen Meteogroup.

“Aktuell wird in unserer Firma der Wetterraum und das Datenmanagement neu organisiert”, sagt Katja Arnhold, Pressesprecherin der Meteogroup Berlin. Bisher wurden in Appenzell neben den Schweizer Kunden auch internationale Kunden mit Wetterdaten beliefert.” Dies wird sich ändern – künftig sollen zum Beispiel die deutschen Kunden von Berlin bedient werden.

Kachelmann: “Ein trauriger Tag”

Die Folge für den Standort Appenzell ist unschön:  Von 29 Mitarbeitern verlieren neun ihre Stelle auf Juli 2016. “Wir sind jedoch mit den Mitarbeitern im Gespräch, ob für sie andere Stellen in Appenzell oder in Berlin in Frage kommen.” Arnhold stellt klar: “Der Standort in Appenzell steht nicht zur Debatte. ”

Der Schweizer Meteorologe Jörg Kachelmann hat die Umstrukturierung seiner ehemaligen Firma per Twitter veröffentlicht: “Ein trauriger Tag für die Meteorologie und den Standort Appenzell. Der neue Besitzer MeteoGroup entlässt fast alle.” Kachelmanns ehemalige Firma Meteomedia hatte ihren ursprünglichen Standort in Gais.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen