Stellwerkstörung zwischen Weinfelden und Romanshorn behoben

Unfreiwilliger Zwischenhalt: Die Passagiere mussten in Sulgen aussteigen.
Unfreiwilliger Zwischenhalt: Die Passagiere mussten in Sulgen aussteigen. © Silvia Minder, sda
Eine Stellwerkstörung bei Sulgen im Kanton Thurgau hat am Mittwochabend just zur Pendlerzeit den Bahnverkehr während über einer Stunde beeinträchtigt. Die Fernverkehrszüge fielen zwischen Weinfelden und Romanshorn aus.Um 19.

30 Uhr konnte die Störung schliesslich behoben werden, wie der Bahnverkehrsdienst Railinfo mitteilte. Während rund einer halben Stunde musste danach noch mit Verspätungen gerechnet werden.

Wegen der Störung waren die Passagiere zuvor am Bahnhof in Sulgen gebeten worden, auszusteigen, wie eine sda-Korrespondentin berichtete. Schätzungsweise 200 bis 300 Passagiere seien vorübergehend am Bahnhof gestrandet.

Auch die S-Bahnzüge verkehrten wegen der Störung zeitweise nur eingeschränkt. Die Züge Richtung Rorschach fielen zwischen Weinfelden und Erlen aus, jene in Richtung St. Gallen zwischen Weinfelden und Kradolf. Es verkehrten Bahnersatzbusse.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen