Suhr Aarau deklassiert Kriens-Luzern

Torhüter Martin Pramuk überzeugte bei seinem Comeback (Archivbild)
Torhüter Martin Pramuk überzeugte bei seinem Comeback (Archivbild) © KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
Kriens-Luzern verpasst es in der NLA, nach Punkten zum Leader Kadetten Schaffhausen aufzuschliessen. Die Zentralschweizer unterliegen bei Suhr Aarau gleich mit 19:27.

Zur Pause hatte nichts auf ein dermassen klares Resultat hingedeutet, stand es doch 10:10. Nach dem 12:13 (37.) lief bei Kriens-Luzern dann allerdings nicht mehr viel zusammen.

Bei Suhr Aarau gab der Ende Mai operierte Torhüter Martin Pramuk ein grandioses Comeback; der Slowake wehrte in seinem ersten Saisonspiel drei Penaltys und zwölf weitere Schüsse ab. Die 5:1-Verteidigung der Aargauer funktionierte sehr gut, obwohl Abwehrleader Ronnie Vilstrup fehlte. Djordje Golubovic zeichnete sich beim Sieg als siebenfacher Torschütze aus.

Während Suhr Aarau nach vier Niederlagen zum Siegen zurückkehrte und eine eindrückliche Reaktion auf die 24:35-Pleite beim RTV Basel zeigte, verlor Kriens-Luzern zum vierten Mal in dieser Saison.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen