Tennis statt FCSG-Training

Tennis statt FCSG-Training
© Tranquillo Barnetta hat von Philadelphia keine Trainingsfreigabe erhalten. (Photo by Mitchell Leff/Getty Images)
Tranquillo Barnetta darf nicht mit dem FC St.Gallen trainieren. Trotz mündlichem Einverständnis seines Vereins Philadelphia Union darf sich der 30-jährige Ostschweizer über den Winter nicht beim FCSG fit halten.

So hat sich Tranquillo Barnetta seine “(Zwangs-)Ferien” nicht vorgestellt. Um die lange Winterpause bei seinem Verein Philadelphia Union zu überbrücken, wollte er sich bei seinem Stammverein FC St.Gallen in Form halten und dafür in der ersten Mannschaft von Joe Zinnbauer mittrainieren. Die endgültige Freigabe für das Trainingsintermezzo aus Amerika schien reine Formsache zu sein, zog sich danach aber eine gefühlte Ewigkeit vor sich hin. Jetzt ist klar: Trotz mündlicher Zusage aus Philadelphia darf Barnetta nicht beim FCSG mitkicken.

Woran es im Endeffekt gescheitert ist, weiss im Detail nicht einmal der 30-Jährige selbst. Auch sein amerikanischer Arbeitgeber hätte schliesslich davon profitiert, wenn der Fussballstar seine Trainingseinheiten in einer Mannschaft abspulen kann und sich nicht auf eigene Faust durch den Winter bringen muss.

Versicherung könnte der Grund sein

Genau das ist jetzt aber Tatsache. Tranquillo Barnetta vermutet, dass das “No” aus Übersee mit versicherungstechnischen Gründen zusammenhängt. “Ich habe eigentlich fest damit gerechnet, dass es klappt. Jetzt muss ich halt für mich schauen, wie mein Tagesprogramm genau aussieht”, so der Mittelfeldspieler gegenüber FM1Today. Konkret: Er werde sicherlich oft als Jogger unterwegs sein und seine Runden um die “Drei Weieren” drehen. Die Fussballschuhe werde er seltener schnüren als geplant und das eine oder andere Mal auch gegen ein Racket tauschen; Tennis steht nämlich ebenfalls auf dem Trainingsplan.

Unterbrüche gewohnt

Die lange fussballlose Zeit sieht Barnetta indes als unproblematisch an. “Ich bin es von meiner langen Karriere her gewöhnt, auch längere Unterbrüche selbst zu überbrücken”, sagt Barnetta. Und diese Fähigkeit ist in der momentanen Situation besonders gefragt. Erst Mitte Januar steigt Tranquillo Barnetta bei der Philadelphia Union wieder in die Vorbereitung ein – die neue Saison startet im März.

(mla)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen