Themenbar zu den Filmen von Tim Burton

Im New Yorker "Beetle House" sollte man die Bestellung "Beetle Juice" besser nicht dreimal hintereinander rufen, sonst könnte der Lottergeist Beetlejuice (Michael Keaton, l) tatsächlich erscheinen. (Twitter)
Im New Yorker "Beetle House" sollte man die Bestellung "Beetle Juice" besser nicht dreimal hintereinander rufen, sonst könnte der Lottergeist Beetlejuice (Michael Keaton, l) tatsächlich erscheinen. (Twitter) © Twitter
Dem für seinen romantisch-düsteren Stil bekannten Regisseur, Produzenten und Zeichner Tim Burton wird in New York ein eigenes Lokal gewidmet. Das “Beetle House”, benannt nach Burtons frühem Erfolgsfilm “Beetlejuice”, feiert am Sonntag kommender Woche Einweihung.

Die Speise- und Getränkekarte verrät bereits, dass die Betreiber sich an Burtons Werk orientieren. “Sämtliches Fleisch stammt zu hundert Prozent von unschuldigen menschlichen Wesen, die wild auf den Strassen von NYC gefangen wurden”, heisst es dort. In Burtons Verfilmung des Musicals “Sweeney Todd” tötet ein Barbier mit seiner Rasierklinge Menschen, die dann zu Pastete verarbeitet werden.

Ausserdem auf dem Menü: “Edward Burger Hands” in Anlehnung an “Edward Scissorhands” und “Cheshire Mac”, das an die “Cheshire Cat” genannte Grinsekatze aus “Alice in Wonderland” erinnert. Zum Dessert gibt’s unter anderem warmen Wonka Schokoriegel-Kuchen zu Ehren von Willy Wonka aus “Charlie and the Chocolate Factory” und den Drink “We come in peace”, benannt nach dem Gruss der Ausserirdischen aus “Mars Attacks!”.

Die Betreiber Zach Neil und Brian Link hatten zuvor schon Erfolg mit ihrer Bar “Stay Classy” in der Lower East Side Manhattans, die dem Schauspieler Will Ferrell gewidmet ist.

Wer bei seinem nächsten New-York-Trip einen Abstecher ins “Beetle House” plant wird von den Besitzern um frühzeitige Online-Reservation gebeten.

http://dpaq.de/nq5Ue

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen