Thurgauer durchquert als jüngster Schwimmer den Bodensee

Der 13-jährige Flurin Rickenbach hat den Bodensee durchquert.
Der 13-jährige Flurin Rickenbach hat den Bodensee durchquert. © TVO
Er hat es geschafft: Ein 13-jähriger Thurgauer durchquert in knapp drei Stunden den zwölf Kilometer breiten Bodensee. Er ist damit der jüngste Schwimmer, der diese Strecke je zurück gelegt hat.

Lange war unklar, ob der Sekundarschüler Flurin Rickenbach den Bodensee durchqueren darf. Zuerst war er erkältet, dann war das Wetter nicht gut genug. Am Freitag war es aber soweit, der 13-Jährige sprang ins Wasser und legte die zwölf Kilometer in zwei Stunden und 58 Minuten zurück.

Bei der Aktion wurde er stets von einem Boot begleitet, das ihn immer wieder mit Powergels und Bananen versorgte. Trotz der Stärkung war es nicht immer einfach für den Buben. Durch die Tiefe des Bodensees gibt es verschiedene Strömungen, die das Schwimmen erschweren. Ausserdem sorgten die Kursschiffe für Wellen welche dem Jungen in die Quere kamen.

“Als ich aus dem Wasser kam, wollte ich mich einfach nur noch hinlegen und schlafen”, sagt der Junge nach der Durchquerung erschöpft. Vor allem der Schluss sei “zäch” gewesen. Die Tatsache, dass er jetzt der jüngste Schwimmer ist, der den Bodensee durchquert hat, mache die Erschöpfung aber wieder wett: “Es ist ein tolles Gefühl.”

Für die Bodensee-Durchquerung war ganz schön hartes Training notwendig. So übte der 13-Jährige oft im See, ist in seiner Freizeit im Wasserball im Schweizer Nachwuchskader und schwimmt für den Schwimmclub Kreuzlingen.

Zur Feier des Tages wird Flurin Rickenbach von vielen Bekannten und Freunden gefeiert. Bei Brötchen und Sekt wird auf die erbrachte Leistung angestossen.

Auch der Bruder stieg für kurze Zeit mit ins Wasser:

(abl)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen