Tierquäler schneiden Katze den Schwanz ab

Ein Facebook-Post mit der Katze wurde schon über 270 Mal geteilt.
Ein Facebook-Post mit der Katze wurde schon über 270 Mal geteilt. © Facebook
In Au in St. Gallen haben Unbekannte einer Katze in der Silvesternacht den Schwanz abgeschnitten. Dies war nicht der erste Vorfall. Bereits vor einem Jahre wurde in Au ein Hase geköpft. Eine Art religiöses Ritual ist nicht auszuschliessen.

Die Besitzerin der Katze fand das Tier am Morgen nach Silvester mit einem abgetrennten Schwanz. Der Schwanz lag auf der Treppe zum Eingang des Hauses. Die Besitzerin war schockiert: “Welcher Psychopath hat unserer Katze den Schwanz abgeschnitten? Wie krank muss man sein?”, fragt sie die Facebook-Community in einem öffentlichen Post.

Die Katze wurde umgehend operiert. Ihr gehe es gut. Sie könne bereits wieder laufen, muss allerdings immer noch Medikamente nehmen, sagt sie gegenüber 20 Minuten.

Es sei nicht das erste Mal, dass ein Tier in Au verstümmelt wird. Bereits vor einem Jahr auch am 31. Dezember wurde rund 300 Meter entfernt bei einer Familie einem Hasen der Kopf abgetrennt. Jemand sei durch den Garten eingedrungen und habe den Käfig geöffnet. Im ganzen Käfig seien ausserdem Eier zerschlagen worden.

Wie der Sektenexperte Georg Otto Schmid sagt, kann dies einen okkulten Hintergrund haben. Ein solcher Brauch sei ihm zwar nicht bekannt aber es könne durchaus sein, das sich Jugendliche solche Rituale ausgedacht haben und dies mit Okkultismus in Zusammenhang bringen.

Um solche Tierquälerei in Zukunft zu verhindern, will die Besitzerin der Katze nun Anzeige gegen den Tierhasser erstatten.  Einem Tier Schmerzen zuzufügen, dass gehe gar nicht.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen