Tigers siegen nach Rückstand

Enzo Corvi streckt sich im Liegen nach Claudio Moggi und dem Puck
Enzo Corvi streckt sich im Liegen nach Claudio Moggi und dem Puck © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Die SCL Tigers drehen gegen Davos ein 0:1 in ein 2:1. Beide Tore bereitet Rob Schremp vor. Dass der Anfang Oktober verpflichtete Trainer Heinz Ehlers die mit neun Niederlagen in die Saison gestarteten Tigers stabilisiert hat, unterstreicht die Statistik.

Zwar verloren die Emmentaler vor dem Spiel gegen Davos erstmals unter Ehlers zwei Partien in Serie, nun kehrten sie aber zum Siegen zurück.

Nur 169 Sekunden nach der Davoser Führung durch Robert Kousal (9.) glich Elo Eero die Partie in der zum dritten Mal in Folge ausverkauften Ilfishalle aus. Und nach nur 48 Sekunden im Mitteldrittel zeichnete Thomas Nüssli, der wie Eero zum achten Mal in dieser NLA-Saison traf, mit einem Gewaltschuss für das entscheidende 2:1 verantwortlich. Zu beiden Toren liess sich Rückkehrer Rob Schremp den ersten Assist gutschreiben – der Amerikaner war in den letzten drei Spielen verletzt gewesen.

Die Tigers zeigten eine abgeklärte Leistung, machten im letzten Abschnitt hinten dicht. Deshalb kam der nur mit drei Ausländern angetretene HCD, der in den fünf Partien zuvor nicht weniger als 22 Tore erzielte hatte, in den letzten 20 Minuten zu keiner klaren Ausgleichschance mehr. Für Langnau war es im zwölften Heimspiel der Saison erst der vierte Sieg – alle unter Ehlers erzielt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen