Tyson Gays Tochter stirbt bei Schiesserei

Die 15-jährige Trinity Gay wurde in Lexington/Kentucky erschossen.
Die 15-jährige Trinity Gay wurde in Lexington/Kentucky erschossen. © (Mark Maloney/Lexington Herald-Leader via AP)
Die Tochter des US-Sprintstars Tyson Gay ist Opfer einer Schiesserei in den USA geworden. Die 15-jährige Trinity sei in der Nacht zum Sonntag in Lexington im Bundesstaat Kentucky von einer Kugel getroffen worden, teilte die Polizei mit.

Demnach ereignete sich die Schiesserei auf einem Parkplatz vor einem Restaurant. Augenzeugen hätten berichtet, dass es einen Schusswechsel zwischen den Insassen zweier Autos gegeben habe.

Eine Jugendliche sei dabei getroffen worden. Sie sei zunächst mit einem Privatwagen in ein Spital gefahren worden, von wo aus sie in die Universitätsklinik von Kentucky gebracht worden sei, erklärte die Polizei. Dort sei sie ihren Verletzungen erlegen.

Nachwuchshoffnung tot

Trinity Gay, wie ihr Vater ein grosses Sprinttalent, galt als eine der Hoffnungen der US-Leichtathletik. Der US-Leichtathletikverband bekundete auf dem Kurznachrichtendienst Twitter sein Mitgefühl mit Tyson Gay und seinen Angehörigen «nach dem tragischen und unbegreifbaren Tod seiner Tochter Trinity».

Der 34-jährige Tyson Gay ist auf hundert Metern nach dem Jamaikaner Usain Bolt der schnellste Mann der Welt. Im Juli 2013 wurde er des Dopings überführt und für ein Jahr gesperrt. Bei den Olympischen Spielen 2016 wurde sein Team im Finale der 4×100-Meter-Staffel wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert.

(SDA)

Trinity Gay war ein grosses Sporttalent

Nachrichtenbericht aus den USA


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen