Tottenham und Chelsea müssen für Tumulte zahlen

Es ging heiss zu und her im Londoner Derby vom 2. Mai
Es ging heiss zu und her im Londoner Derby vom 2. Mai © KEYSTONE/EPA/WILL OLIVER
Hartes Einsteigen und Spieler-Tumulte beim Premier-League-Derby zwischen Chelsea und Tottenham vom 2. Mai haben hohe Bussen für beide Klubs zur Folge. Der englische Fussball-Verband belegte Chelsea mit einer Busse von umgerechnet 525’000 Franken, Tottenham muss rund 315’000 Franken zahlen.

Insgesamt wurden zwölf Verwarnungen ausgesprochen. Neun davon gingen auf das Konto von Tottenham, das durch das 2:2 die letzte Titelchance verspielt hatte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen