Trump zu CNN: «Ihr verbreitet Falschinformationen!»

Donald Trump am Mittwoch vor den Medien in der Lobby des Trump Towers in New York.
Donald Trump am Mittwoch vor den Medien in der Lobby des Trump Towers in New York. © Keystone/AP/SETH WENIG
Der designierte US-Präsident Donald Trump hat an seiner Pressekonferenz für Aufruhr bei den Journalisten gesorgt. Er will nach seiner Vereidigung unverzüglich mit dem Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko beginnen, ausserdem hat er dem Journalisten von CNN eine Frage verweigert.

Trump sagte es, sei eine Schande, dass Falschinformationen durch die Presse an die Öffentlichkeit wandern. Weiter nannte er Buzzfeed einen «scheiternden Eimer voll Müll», der die Konsequenzen seiner Arbeit spüren werde. Als ein Journalistin von CNN eine Frage stellen wollte, blockte Trump diese ab. Er sagte zu ihm «nein, nicht Sie, Ihre Organisation ist schrecklich, seien Sie ruhig, ich lasse Sie keine Frage stellen, Sie verbreiten Falschinformationen».

Ausserdem sagte er auf eine Frage: «Über das Wochenende wurden mir zwei Milliarden Dollar für eine Deal in Dubai angeboten. Ich habe das Angebot abgelehnt, nicht weil ich musste, denn wie Sie wissen, habe ich eine Keine-Konflikte-Situation, weil ich der Präsident bin. Das ist eine schöne Sache, aber ich will daraus keine Vorzüge ziehen.»

Der Mauer der Mauer an der Grenze zu Mexiko war eines der Wahlversprechen Trumps. Wie im Wahlkampf angekündigt, werde er Mexiko die Kosten dafür aufbürden, sagte Trump am Mittwoch vor den Medien in New York. Mit dem Bau der Mauer will Trump Migranten abwehren.

Die ganze Rede von Donald Trump:

(red/SDA)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel