Turnier-Aus für Gomez – Auch Khedira und Schweinsteiger verletzt

Mario Gomez liegt am Samstag im EM-Viertelfinal gegen Italien verletzt auf dem Spielfeld. Für den deutschen Stürmer ist die Endrunde in Frankreich zu Ende
Mario Gomez liegt am Samstag im EM-Viertelfinal gegen Italien verletzt auf dem Spielfeld. Für den deutschen Stürmer ist die Endrunde in Frankreich zu Ende © KEYSTONE/AP/MICHAEL PROBST
Für den deutschen Stürmer Mario Gomez ist die EM wegen einer Oberschenkelverletzung zu Ende. Der Einsatz der ebenfalls verletzten Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger im Halbfinal ist fraglich.

Die deutsche Nationalmannschaft geht mit grossen personellen Sorgen in den EM-Halbfinal am Donnerstag in Marseille. Für Mario Gomez ist die Endrunde wegen einer Oberschenkelverletzung vorzeitig beendet. Der Stürmer von Besiktas Istanbul erlitt einen Muskelfaserriss.

Der Einsatz der ebenfalls verletzten Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger ist fraglich. Das ergab die Untersuchung der beiden Spieler am Sonntag in Annecy.

Schweinsteiger erlitt im Viertelfinal-Krimi am Samstag gegen Italien eine Aussenbandzerrung im rechten Knie. Der für Khedira eingewechselte Captain hatte einen Schlag auf die Innenseite des Gelenks erhalten. Bei Khedira wurde eine Adduktorenverletzung im linken Oberschenkel diagnostiziert.

Ungewiss ist zudem der Einsatz von Verteidiger Jérôme Boateng. Dieser ist seit dem Achtelfinal gegen die Slowakei angeschlagen (Wade). Beim Abwehrchef von Bayern München ist die medizinische Abteilung der Deutschen betreffend eines Einsatzes im Halbfinal jedoch optimistisch.

Sicher fehlen wird am Donnerstag der nach seiner zweiten Gelben Karte gesperrte Innenverteidiger Mats Hummels.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen