Ugolkova, Van Berkel und Haldemann für Rio selektioniert

Maria Ugolkova (links) und Martina Van Berkel nehmen an den Olympischen Spielen in Rio teil
Maria Ugolkova (links) und Martina Van Berkel nehmen an den Olympischen Spielen in Rio teil © KEYSTONE/EPA/PATRICK B. KRAEMER
Swiss Olympic selektioniert mit Maria Ugolkova, Martina van Berkel und Alexandre Haldemann drei weitere Schwimmer für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Alle drei Athleten haben sowohl die nationalen als auch die internationalen Leistungskriterien erfüllt.

Während Van Berkel bereits bei den Olympischen Spielen 2012 in London am Start war, kommen Ugolkova und Haldenmann in Rio zu ihrer Olympia-Premiere.

Bereits vor einigen Wochen wurden die Schwimmer Jérémy Desplanches, Yannick Käser und Sasha Touretski für die am 5. August beginnenden Sommerspiele aufgeboten. Bisher selektionierte Swiss Olympic 85 Athleten, weitere können bis zum 18. Juli gemeldet werden.

Die Schweizer Schwimmdelegation für Rio wird sich zudem noch um mindestens zwei Athletinnen vergrössern. Ebenfalls zur Selektion vorgeschlagen ist die 4×100-m-Crawlstaffel der Frauen. Das Quartett Ugolkova, Touretski, Danielle Villars und Noëmi Girardet hatte an den Europameisterschaften im Mai in London mit deutlichem Schweizer Rekord den 7. Rang belegt.

Über die Zeit sicherten sich die Schweizerinnen noch einen der vier verbliebenen Quotenplätze für die Sommerspiele. Damit dürften in einigen Tagen auch Villars, die zudem noch auf einen Quotenplatz des Weltverbands FINA über 100 m Delfin hofft, und Girardet zumindest als Staffelschwimmerinnen für Rio selektioniert werden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen