USA begrüssen Wahl in Saudi-Arabien als “historischen Meilenstein”

Zehnmal mehr Männer als Frauen liessen sich für die Wahlen in Saudi-Arabien in die Wahllisten eintragen. Die USA bezeichneten die erste Wahl in Saudi-Arabien, bei der Frauen zugelassen waren, als "wichtigen Schritt" zu umfassenden Wahlen. (Archivbild)
Zehnmal mehr Männer als Frauen liessen sich für die Wahlen in Saudi-Arabien in die Wahllisten eintragen. Die USA bezeichneten die erste Wahl in Saudi-Arabien, bei der Frauen zugelassen waren, als "wichtigen Schritt" zu umfassenden Wahlen. (Archivbild) © KEYSTONE/AP/KHALID MOHAMMED
Die USA haben sich positiv geäussert zur ersten Wahl in Saudi-Arabien, bei der Frauen zugelassen waren. Aus dem Aussenministerium hiess es, es handle sich um einen “wichtigen Schritt” auf dem Weg zu wirklich umfassenden Wahlen im Königreich.

Bei der ersten für Frauen geöffneten Gemeinderats-Wahl in Saudi-Arabien hatten am Sonntag mehrere Kandidatinnen einen Sitz gewonnen, mindestens 14 Gemeinderätinnen wurden gewählt. Landesweit hatten sich rund 6000 Männer und 900 Frauen um die Sitze in den 284 Gemeinderäten beworben.

In die Wählerlisten schrieben sich 119’000 Frauen ein, etwa zehn Mal weniger als Männer. Nach Angaben von Frauen wurde die Registrierung dadurch erschwert, dass sie nicht selber Auto fahren dürfen. Wegen der strengen Geschlechtertrennung durften Kandidatinnen im Wahlkampf zudem nur Frauen treffen.

Es war das erste Mal, dass Frauen in dem ultrakonservativen Königreich wählen und kandidieren durften. Saudi-Arabien war der letzte Staat der Welt, der Männern das Wahlrecht vorbehielt.

Frauen unterliegen in dem Königreich, in dem eine strenge Auslegung des islamischen Gesetzes der Scharia gilt, noch zahlreichen anderen Einschränkungen. So dürfen sie nicht Autofahren und ohne die Einwilligung eines männlichen Verwandten auch nicht arbeiten, reisen oder heiraten.

Die Gemeinderäte sind das einzige Gremium in der absoluten Monarchie, deren Mitglieder zu zwei Dritteln vom Volk gewählt werden. Das verbleibende Drittel wird von der Regierung bestimmt. Die Befugnisse der Gemeinderäte beschränken sich weitgehend auf Strassenbau, öffentliche Anlagen und Müllabfuhr.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen