Vancouver unterliegt Pittsburgh

Pittsburghs Stürmer Sidney Crosby (rechts) wartete auf das Zuspiel des Pucks
Pittsburghs Stürmer Sidney Crosby (rechts) wartete auf das Zuspiel des Pucks © KEYSTONE/AP The Canadian Press/JONATHAN HAYWARD
Die Vancouver Canucks reagieren zu spät gegen die Pittsburgh Penguins und kassieren eine 2:3-Niederlage. Vancouver, das mit Yannick Weber, aber ohne Sven Bärtschi (überzählig) und Luca Sbisa (verletzt) agierte, sah sich in der 51. Minute mit einem 0:3-Rückstand konfrontiert.

Der erste Treffer war bereits in der 5. Minute gefallen. Sidney Crosby (Powerplay) und Eric Fehr (Shorthander) bauten die Führung der Penguins im Schlussdrittel aus.

Vancouvers Reaktion erfolgte zu spät: Jannik Hansens 3:2-Anschlusstreffer fiel erst 67 Sekunden vor Schluss.

National Hockey League (NHL). Spiele aus der Nacht zum Donnerstag: Vancouver Canucks (mit Weber, ohne Bärtschi/überzählig und Sbisa/verletzt) – Pittsburgh Penguins 2:3. Toronto Maple Leafs – Winnipeg Jets 2:4. Chicago Blackhawks – St. Louis Blues 5:6 n.V. Anaheim Ducks – Florida Panthers 3:2 n.P.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen