Verletzte Shiffrin zurück in die USA

Mikaela Shiffrin verletzt sich beim Einfahren und muss länger pausieren
Mikaela Shiffrin verletzt sich beim Einfahren und muss länger pausieren © KEYSTONE/AP/ALESSANDRO TROVATI
Mikaela Shiffrin droht eine längere Verletzungspause. Die 20-jährige Amerikanerin, die beim Einfahren für den Weltcup-Riesenslalom in Are (Sd) heftig stürzt, zog sich eine Knieverletzung zu.

Gemäss der Diagnose, die nach einer MRI-Untersuchung im Spital von Östersund erstellt wurde, erlitt sie am rechten Knie zumindest eine Innenbandverletzung sowie eine Knochenprellung.

“Ich hoffe, dass ich keine weitere Verletzung habe. Für eine komplette Untersuchung fliege ich nach Hause”, liess Shiffrin am Samstagabend per Twitter- und Facebook-Nachricht verlauten. Erst danach sei eine Voraussage über die benötigte Erholungszeit möglich, so die Slalom-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin weiter. Shiffrin verpasste damit in Are nach dem Riesenslalom auch das Rennen in ihrer Spezialdisziplin Slalom.

Shiffrin war nach ihrem bei relativ hohem Tempo erfolgten Sturz in die Sicherheitsnetze geprallt und danach mit einem Motorschlitten vom Berg geholt worden. Beim Umsteigen in den Krankenwagen hinkte sie sichtlich. Danach musste die zweifache Saisonsiegerin im Spital von Östersund längere Zeit auf die MRI-Untersuchung warten.

Auch Hector verletzt

Ebenfalls am Samstag verletzte sich Sarah Hector (23) schwer am Knie. Die mit der Nummer 1 gestartete Schwedin musste bei ihrem Heimrennen im ersten Lauf mit dem Schlitten abtransportiert werden. Laut ihrem Teamarzt hat sich Hector das Knie verdreht, befürchtet wird ein Kreuzbandriss.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen