Wegen Steckdose gestorben

Das Haus in Flammen
Das Haus in Flammen © Kapo AR
Der Brand in Wolfhalden, bei dem ein 52-jähriger Bewohner starb, wurde durch eine defekte Steckdosenleiste verursacht. Dies haben Ermittlungen ergeben.

Ende November gab es in einem Mehrfamilienhaus in Wolfhalden einen Brand. Ein 52-jähriger Bewohner starb, fünf weitere Personen konnten das Haus verlassen. Als die Feuerwehr eintraf, stand der oberste Teil des Hauses bereits in Flammen.

Rund einen Monat nach dem Brand konnte nun die Ursache geklärt werden: Schuld war eine defekte Steckdosenleiste. Dies haben Abklärungen der Ausserrhoder Kantonspolizei ergeben.

(red/Kapo AR)

TVO-Beitrag vom Brand:


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen