Weitere Abklärungen zum Hotel Metropol

Wie geht es mit dem Hotel Metropol weiter?
Wie geht es mit dem Hotel Metropol weiter? © Ralph Ribi/St.Galler Tagblatt Archiv
Zur Zukunft des Hotel Metropol hat der Arboner Stadtrat drei Studien in Auftrag gegeben. Über das weitere Vorgehen soll die Bevölkerung im Herbst informiert werden.

Das Hotel Metropol ist seit November 2016 geschlossen, die Eigentümerin HRS Real Estate will das Gebäude abbrechen. Entstehen soll das Projekt «Riva», das als Sieger aus einem Architekturwettbewerb hervorgegangen war.

Allerdings wurde diesem Vorhaben vorzeitig ein Riegel geschoben: Ein Gutachten kam zum Schluss, das Hotel Metropol sei in seinen ursprünglichen Teilen schützenswert. Zudem seien die gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich Brandschutz, Verkehrssicherheit und Barrierefreiheit für den Betrieb klar nicht erfüllt.

«Seine Position will der Stadtrat auf eine breite und fundierte Basis stellen», heisst es in einer Mitteilung des Stadtrats. Er hat nun mehrere Studien und Gutachten angefordert: Eine städtebauliche Studie, eine Wirtschaftlichkeitsbeurteilung und eine Zusammenstellung von Möglichkeiten zur Umnutzung. Die Kosten für diese drei Studien trägt HRS Real Estate.

«Der Stadtrat rechnet damit, dass die erwähnten Studien im Spätsommer vorliegen und dann beurteilt werden können», heisst es. Im Herbst soll die Bevölkerung über das weitere Vorgehen informiert werden.

Ob es zu einer Konsultativabstimmung kommt, ist noch offen. Stadtparlamentarier wollen eine Volksabstimmung ohne bindenden Charakter, um Klarheit darüber zu schaffen, ob die Mehrheit der Bevölkerung das Hotel Metropol als erhaltenswert einstuft oder nicht.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel