Wenn sich das Date als Räuberin entpuppt

Eine 18-Jährige täuschte zwei Männer, um an einem «Date» an Geld zu kommen. (Symbolbild)
Eine 18-Jährige täuschte zwei Männer, um an einem «Date» an Geld zu kommen. (Symbolbild) © iStock
Eine 18-jährige Frau verabredete sich in Zürich mit zwei Männern über eine Dating-Plattform. Jedoch nicht, um die grosse Liebe zu finden, sondern um sie zu berauben. 

Am Samstagnachmittag stiess die Frau online auf einen 26-jährigen Mann. Um 17 Uhr sollte das erste Date stattfinden. Beim Treffpunkt angekommen, lockte sie den Mann in eine Seitengasse und forderte Geld von ihm. Als dieser ihr nichts geben wollte, nahm sie eine Feuerwaffe hervor.

Vorgetäuschte Vergewaltigung

Es folgte eine wilde Auseinandersetzung. So versuchte der Geschädigte, die Betrügerin zu überwältigen. Diese hingegen besprayte ihn mit Reizstoffen und behauptete gegenüber Passanten, sie werde vergewaltigt. Schliesslich gelang es dem Mann aber doch, die Polizei zu alarmieren und die Räuberin festzuhalten.

Ähnliche Masche am Vortag

Nachdem die Stadtpolizei Zürich die Frau festgenommen hatte, wurde sie von Detektiven befragt. Dabei habe sie sich vollumfänglich geständig gezeigt. Es stellte sich heraus, dass sie bereits am Freitagabend einen 22-Jährigen auf ähnliche Weise erpresst hatte. Sie zwang ihn, mehrere hundert Franken für sie abzuheben. Danach gelang ihr die Flucht.

Im Anschluss an die Befragung wurde die 18-jährige Räuberin der Staatsanwaltschaft Zürich übergeben.

(Stapo ZH/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen