Wil in der 89. Minute zum Sieg

Wils Trainer Martin Rueda konnte sich über drei glückhafte Punkte freuen
Wils Trainer Martin Rueda konnte sich über drei glückhafte Punkte freuen © KEYSTONE/URS FLUEELER
Der FC Wil kommt im Montagsspiel der 10. Challenge-League-Runde zum dritten Sieg in Serie. Die Ostschweizer setzen sich daheim gegen den FC Schaffhausen mit 2:1 durch.

Den entscheidenden Treffer erzielte der eingewechselte Verteidiger Arnaud Bühler mit dem Kopf nach einem Eckball von Erhan Yilmaz erst in der 89. Minute. Schon die erstmalige Führung der spielerisch enttäuschenden Ostschweizer hatte mit dem Rumänen Paul Papp ein Verteidiger mit einem Kopfball acht Minuten nach der Pause erzielt.

Das 1:1 schoss der 20-jährige Shkelqim Demhasaj mit seinem fünften Saisontreffer in der 63. Minute. Demhasaj beendete damit die Ungeschlagenheit von Wils Keeper Steven Deana nach 274 Minuten. Schaffhausen holte in den letzten sechs Partien nur einen Punkt.

Telegramm und Tabelle:

Wil – Schaffhausen 2:1 (0:0). – 1090 Zuschauer. – SR Gut. – Tore: 52. Papp 1:0. 63. Demhasaj 1:1. 89. Bühler 2:1.

1. Zürich 10/26 (23:3). 2. Neuchâtel Xamax FCS 10/22 (18:8). 3. Aarau 10/18 (16:12). 4. Wil 10/17 (16:10). 5. Winterthur 10/14 (13:14). 6. Le Mont 10/11 (8:14). 7. Schaffhausen 10/10 (13:17). 8. Servette 10/10 (13:17). 9. Wohlen 10/7 (8:25). 10. Chiasso 10/6 (8:16).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen