Wil siegt wieder

Wils Spieler jubeln nach einem Treffer. (Archivbild)
Wils Spieler jubeln nach einem Treffer. (Archivbild) © KEYSTONE/CYRIL ZINGARO
Der FC Wil festigt den nach Verlustpunkten gehaltenen 2. Platz in der Challenge League hinter Aufsteiger Lausanne. Die Wiler erringen gegen Winterthur einen 2:1-Heimsieg.

Goalgetter Jocelyn Roux, den Wil auf die Rückrunde hin vom Konkurrenten Lausanne-Sport abgeworben hatte, erzielte das Führungstor auf Vorarbeit von Silvano Schäppi schon in der 4. Minute. Gut fünf Minuten vor Schluss stellte der Brasilianer Mert Nobre den Sieg mit dem 2:0 sicher. Die Zürcher konnten durch Christian Fassnacht erst in der 93. Minute verkürzen. Die Partie hatte ein wenig Kehraus-Charakter. Aufgrund der Spiel- und Chancenanteile hätte Winterthur einen Punkt verdient.

Aus den Nachbarduellen der Saison mit Winterthur haben die Wiler fast das Maximum herausgeholt. Sie gewannen drei Spiele jeweils mit 2:1. Das vierte Derby in Wil endete 0:0.

Nicht weniger als drei Spieler mussten in der ersten Halbzeit mit Verletzungen ausgewechselt werden. Es betraf die Wiler Basil Stillhart und André Santos sowie den Winterthurer Musa Araz.

Die Winterthurer verbleiben in der Mitte der Rangliste. Nach Verlustpunkten beträgt ihr Rückstand auf den drittplatzierten FC Aarau nunmehr sieben Punkte.

Challenge League. Kurztelegramm:

Wil – Winterthur 2:1 (1:0). – 1250 Zuschauer. – SR Tschudi. – Tore: 4. Roux 1:0. 87. Nobre 2:0. 93. Fassnacht 2:1.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 29/59 (54:28). 2. Wil 30/48 (51:41). 3. Neuchâtel Xamax 30/44 (42:38). 4. Aarau 29/43 (35:29). 5. Winterthur 31/39 (36:45). 6. Schaffhausen 29/37 (33:39). 7. Chiasso 30/33 (34:39). 8. Wohlen 30/33 (32:44). 9. Le Mont 30/28 (31:43). 10. Biel 18/16 (28:30).

(SDA)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel