“Wir löschen auch unter Wasser”

Auch unter Wasser bereit: Die Taucher der Feuerwehr Frauenfeld.
Auch unter Wasser bereit: Die Taucher der Feuerwehr Frauenfeld. © ORLANDO GRAND PHOTOGRAPHY
Die Taucher der Feuerwehr Frauenfeld sind auch unter Wasser allzeit bereit. Deshalb sind sie in einen Teich gesprungen und haben mitsamt der Ausrüstung ein Shooting gemacht. 

Der Fun-Faktor kommt bei der Feuerwehr Frauenfeld nicht zu kurz: “Die Aktion muss natürlich mit einem Augenzwinkern betrachtet werden”, sagt Kommandant Fabrizio Hugentobler gegenüber FM1Today. Die ausgebildeten Taucher der Feuerwehr Frauenfeld sind in einen Schwimmteich in Sirnach gesprungen und haben sich dabei fotografieren und filmen lassen. “In den Bodensee konnten wir nicht, da dort die Sicht zu schlecht ist”, erklärt Hugentobler.

"Auch für Tierrettungen unter Wasser", schreibt die Feuerwehr auf Facebook zu diesem Bild. © ORLANDO GRAND PHOTOGRAPHY

“Auch für Tierrettungen unter Wasser”, schreibt die Feuerwehr auf Facebook zu diesem Bild. © ORLANDO GRAND PHOTOGRAPHY

Auch unter Wasser darf die offizielle Feuerwehrausrüstung nicht fehlen. “Nur die Atemschutzgeräte mussten wir weglassen, da mit diesen der Druckausgleich nicht möglich gewesen wäre”, so Hugentobler. In dreieinhalb Metern Tiefe sei es wichtig, die Nase berühren zu können – mit der Maske der Feuerwehr ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb mussten Taucherbrille und Sauerstoffmaske reichen. Auch einen Hydrant nahmen die Feuerwehrtaucher mit in den Teich. Für einmal war dieser nicht mit Wasser, sondern mit Luft gefüllt.

Die Aktion stand unter dem Motto “Löschen und Retten unter Wasser”. Da der Hai ein bedrohtes Tier ist, dachte sich die Feuerwehr Frauenfeld, er passe gut auf das Bild. “Der Kunststoff-Hai ist Eigentum der Firma, welcher der Teich gehört”, erklärt Fabrizio Hugentobler auf Anfrage.

Die Unterwasser-Aktion der Feuerwehr Frauenfeld in Bewegtbild:

(lag)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen