“Wir nehmen keinen Zaubertrank”

Von Michael Ulmann
Am Sonntag ist der FC Vaduz in der Super League zu Gast beim FC St.Gallen. Zumindest aus Vaduzer Sicht avanciert dieses Regio-Derby langsam aber sicher zu einem Mythos. Denn die Liechtensteiner haben in der Super League gegen St.Gallen noch nie verloren.

Dem FC Vaduz läuft es jeweils gegen St.Gallen. In sieben Super League-Spielen gegen ihren “Lieblingsgegner” haben die Liechtensteiner vier mal gewonnen und drei mal Unentschieden gespielt. Die Hälfte der Siege (sowie ein Unentschieden) stammen aus dieser Saison.

Angesprochen auf die Frage, was sie vor Spielen gegen den FC St.Gallen jeweils für einen Zaubertrank nähmen, muss der Vaduz-Trainer Giorgio Contini schmunzeln (siehe Video oben). “Wir nehmen keinen Zaubertrank. Es ist schön, dass wir gegen St.Gallen eine positive Bilanz haben. Weshalb das so ist können wir uns aber nicht erklären”, so Contini.

Der 42-jährige und sein Team befinden sich im Abstiegskampf und sind auf jeden Punkt angewiesen. Sollte Vaduz als Schlusslicht gegen St.Gallen verlieren und Lugano gleichzeitig gegen Luzern gewinnen, dürfte es für die Liechtensteiner eng werden. Dann hätten sie bereits vier Punkte Rückstand auf den rettenden 9. Platz.

Was der langjährige FCSG-Spieler und aktuelle Vaduzer Moreno Costanzo zur speziellen Partie gegen seinen Ex-Verein sagt, erfahrt ihr im Video unten.

So sieht das Restprogramm der abstiegsgefährdeten Vaduzer aus:

4. Mai: FC Schaan (Final Liechtensteiner Cup)

8. Mai: Luzern (zuhause)

11. Mai: Sion (zuhause)

16. Mai: GC (auswärts)

22. Mai: Lugano (zuhause)

25. Mai: Zürich (auswärts)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen