YB von GC demontiert

Ridge Munsy erzielte mit einem Traumtor den Zürcher Führungstreffer
Ridge Munsy erzielte mit einem Traumtor den Zürcher Führungstreffer © KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Vier Tore aus sechs Möglichkeiten. Die äusserst effizienten Grasshoppers schlagen die Young Boys verdient 4:1. Ridge Munsy hatte die Zürcher in der kräftezehrenden Hitzeschlacht nach einem beeindruckenden Sololauf über 80 Meter in Führung geschossen.

Numa Lavanchy, Joker Runar Mar Sigurjonsson und Caio mit einem Foulpenalty in der Nachspielzeit sorgten in der zweiten Halbzeit für eine Demontage der Berner.

Den zwischenzeitliche Ausgleich für die Gäste hatte Michael Frey erzielt, der nach einer Freistossflanke von Yoric Ravet in der 58. Minute zum 1:1 traf. Für den Rückkehrer war es der dritte Saisontreffer.

Die Berner enttäuschten erneut schwer. Nach dem Untergang in der Champions-League-Qualifikation gegen Borussia Mönchengladbach kassierte die Mannschaft von Adi Hütter bereits die dritte Meisterschaftsniederlage im sechsten Spiel. In der Tabelle schlossen die Zürcher zu YB auf.

Grasshoppers – Young Boys 4:1 (1:0)

4800 Zuschauer. – SR Klossner. – Tore: 39. Munsy (Andersen) 1:0. 58. Frey (Ravet) 1:1. 74. Lavanchy (Källström) 2:1. 86. Sigurjonsson (Gjorgjev) 3:1. 94. Caio (Foulpenalty/Foul an Lavanchy) 4:1.

Grasshoppers: Vasic; Lavanchy, Bamert, Pnishi (76. Sigurjonsson), Antonov; Basic, Källström; Munsy, Andersen (59. Brahimi), Caio; Tabakovic (69. Gjorgjev).

Young Boys: Mvogo; Sutter, Von Bergen, Rochat, Lecjaks (82. Duah); Ravet, Bertone, Zakaria (72. Gajic), Schick (60. Sulejmani); Kubo, Frey.

Bemerkungen: Grasshoppers komplett; Young Boys ohne Benito, Gerndt, Hoarau, Joss, Sanogo, Seferi und Wüthrich (alle verletzt). 42. Pfostenschuss Tabakovic. Verwarnungen: 49. Pnishi (Foul), 71. Von Bergen (Foul), 93. Ravet (Foul), 93. Duah (Foul).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen