Die lange Suche nach dem Traumhaus

Der Wunschtraum vieler Schweizer Haushalte: Ein freistehendes Einfamilienhaus in Stadtnähe mit Garten und schöner Aussicht. (Symbolbild)
Der Wunschtraum vieler Schweizer Haushalte: Ein freistehendes Einfamilienhaus in Stadtnähe mit Garten und schöner Aussicht. (Symbolbild) © KEYSTONE/GAETAN BALLY
Jeder zweite Schweizer findet sein Traumhaus oder -wohnung innerhalb von drei Monaten. Das zeigt eine am Montag publizierte Immobilienstudie. Die regionalen Unterschiede sind dabei allerdings gross.

In der Zentralschweiz scheint die Suche nach einer geeigneten Immobilie weitaus schwieriger zu sein als beispielsweise in der Nordwestschweiz oder in Zürich. Das geht aus einer jährlich durchgeführten Umfrage des Hypothekenspezialisten Moneypark und des Maklernetzwerks alacasa.ch hervor.

Demnach verbringt jeder dritte Zentralschweizer mehr als ein Jahr mit der Suche nach dem passenden Eigenheim. Von allen fünf untersuchten Regionen – Zürich, Zentralschweiz, Genferseeregion, Mittelland, Ostschweiz und Nordwestschweiz – tun sich Zentralschweizer damit am schwersten bei der Wohnungssuche.

Schnell geht es dagegen im Nordwesten des Landes und in Zürich. Die Zürcher beispielsweise seien besonders entscheidungsfreudig. Jeder zweite von ihnen findet seine Bleibe innerhalb von drei Monaten. Grund dafür ist laut Experten die angespannte Angebotslage sowie die landesweit überdurchschnittlichen Einkommens- und Vermögensverhältnisse.

Insgesamt wünschen sich die meisten der Befragten ein freistehendes Einfamilienhaus in Stadtnähe, am besten mit eigenem Garten und schöner Aussicht. Dafür stellen sie auch monatlich Geld beiseite, nicht selten sogar bis zu tausend Franken. In der Umfrage nahmen mehr als 1000 Schweizer Haushalte teil.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen