Zhimet Sten hat Schweizer nicht gern

Zhimet Sten hat Zimetsterne nicht so gerne.
Zhimet Sten hat Zimetsterne nicht so gerne. © facebook.com/hajdgenoss
Zimetstern hani gärn – und Mailänderli au. Dieses Lied kennt fast jeder in der Schweiz. Der vermeintliche Facebook User «Zhimet Sten» kennt es nicht. Er schien nicht mal Schwiizerdütsch zu verstehen. Schweizer bombardierten ihn mit Mitteilungen – ein Hype war geboren.

Es schien als hiesse der Mann auf Facebook tatsächlich Zhimet Sten. Wenn man das etwas salopp liest, wird daraus «Zimetstern» und den haben viele gern. Darum schickten ihm viele Schweizer den Spruch «hani gärn» als Message. Der arme Kerl schien nicht zu wissen, wie ihm geschieht. Die Person hinter dem Profile hatte einen für alle sichtbaren Post veröffentlicht: «Stop messaging me».

Screenshot Facebook

Zhimet Sten wird von Schweizern belagert.

Später verschwand das Profil komplett von Facebook. Es schien als wurde Zimet Sten alles zuviel. Mittlerweile ist aber klar: «Zhimet Sten» gibt es nicht. Der Macher der Facebookseite «Hajdgenoss», hat sich einen Scherz erlaubt. Watson hat sich mit ihm getroffen. Mit seinem Gag hat der 22-Jährige viele Schweizer unterhalten – und in die Irre geführt. Auch uns. Wir nehmen’s mit Humor. Es war auch zu schön um wahr zu sein…

Screenshot Facebook

Die Schweizer finden’s lustig – Zhimet weniger.

Was wir uns trotzdem Fragen: Was sagen Bruns Lee, Brunz Lee, Mai Lander und Mai Länderli dazu? Ja, auch die gibt’s bei Facebook. Auch wenn wohl keiner von ihnen wirklich so heisst.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen