Zwei Hanf-Indooranlagen ausgehoben

Die Hanf-Anlage in Niederwil wurde von der Polizei zerstört.
Die Hanf-Anlage in Niederwil wurde von der Polizei zerstört. © KapoSG
Am Montagmorgen hat die Kantonspolizei St.Gallen bei einer Hausdurchsuchung in Niederwil zwei Hanf-Indooranlagen und mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel konfisziert. In drei Wohnungen konnten mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel beschlagnahmt werden.

Den grössten Fund machte die Kantonspolizei St.Gallen bei einem 31-Jährigen. In seiner im Umbau befindlichen Wohnung betrieb er eine Indooranlage. Aufgrund der Ausmasse der Anlage muss davon ausgegangen werden, dass er einige hundert Pflanzen gezüchtet hatte. Rund 500 Gramm Marihuana wurden sichergestellt.

Die Hanfanlage wurde von der Polizei zerstört.

KapoSG

In einer zweiten Wohnung sicherten die Polizisten eine zweite, kleinere Anlage. Beim 30-jährigen Mieter wurden zusätzlich rund 50 Gramm Marihuana, etwa 45 Gramm Haschisch und zirka 60 Gramm Pflanzenblätter beschlagnahmt. Schliesslich wurden in einer Wohnung eines 32-jährigen Mannes einige Gramm Marihuana konfisziert.

Die Indooranlagen wurden durch die Kantonspolizei St.Gallen mit dem Einverständnis der Inhaber entsorgt.

(KapoSG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen