Zwei Matchbälle für Tampa Bay

Tampas Siegschütze Tyler Johnson (rechts), Jason Garrison (links) und Nikita Kutscherow bejubeln den dritten Punkt im fünften Spiel
Tampas Siegschütze Tyler Johnson (rechts), Jason Garrison (links) und Nikita Kutscherow bejubeln den dritten Punkt im fünften Spiel © KEYSTONE/AP/GENE J. PUSKAR
Die Pittsburgh Penguins stehen in den NHL-Playoffs vor dem Aus in den Halbfinals. Tampa Bay erspielt sich mit einem 4:3 nach Verlängerung im fünften Spiel der Best-of-7-Serie zwei Matchbälle.

Tyler Johnson fälschte nach 53 Sekunden in der Verlängerung einen Schuss von Jason Garrison zum Siegtreffer für die Gäste ab. Für Tampa Bay trafen in der regulären Spielzeit Brian Dumoulin (20. Minute), Patric Hornqvist (22.) und Chris Kunitz (40.). Für die Gäste waren Alex Killorn (34.) und Nikita Kutscherow (35./57.) erfolgreich. Joël Vermin und Tanner Richard waren bei Tampa auch diesmal überzählig.

Mit einem Sieg in der Nacht auf Mittwoch im Heimspiel würde Tampa wie schon 2015 in den Stanley-Cup-Final einziehen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen