Zwei Schweizer Autoren auf Longlist für den Deutschen Buchpreis

Peter Stamm darf auf den Deutschen Buchpreis 2016 hoffen: Der Schweizer Schriftsteller hat es mit seinem Roman "Weit über das Land" auf die Longlist geschafft. (Archivbild)
Peter Stamm darf auf den Deutschen Buchpreis 2016 hoffen: Der Schweizer Schriftsteller hat es mit seinem Roman "Weit über das Land" auf die Longlist geschafft. (Archivbild) © Keystone/DOMINIC STEINMANN
Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2016 ist bekannt: Neben Bodo Kirchhoff, Joachim Meyerhoff oder Katja Lange-Müller, haben es der Schweizer Autor Peter Stamm sowie Newcomerin Michelle Steinbeck auf die Auswahlliste geschafft.

Stamm darf auf eine Auszeichnung für seinen Roman “Weit über das Land” hoffen. Darin erzählt er von einem Mann, der aus dem Haus geht, in dem sich seine Frau und seine Kinder erst wundern, wohin er geht, und irgendwann, ob er noch lebt.

Die 1990 geborene Lenzburgerin Michelle Steinbeck, Absolventin des Bieler Literaturinstituts, hat es mit ihrem ersten Roman “Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch” auf die Longlist geschafft. Wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag mitteilte, hat die Jury insgesamt 20 Titel aus 178 Neuerscheinungen ausgewählt.

Im Wettbewerb um die beste literarische Neuerscheinung wird die Liste bis zum 20. September auf sechs Titel – die Shortlist – verkürzt. Der Sieger wird am 17. Oktober bekanntgegeben. Er erhält 25’000 Euro, die übrigen fünf Autoren der Shortlist je 2500 Euro.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen