Zwei Verletzte nach Unfall mit Wohnmobil

Ein Rentnerpaar ist in Buchs mit dem Wohnmobil verunfallt.
Ein Rentnerpaar ist in Buchs mit dem Wohnmobil verunfallt. © Kantonspolizei St.Gallen
Am Freitagmorgen hat ein 79-jähriger Wohnmobilfahrer auf der Autobahn A13 einen Unfall verursacht. Er und seine Beifahrerin wurden dabei verletzt.

Ein 79-Jähriger wollte auf der Autobahn bei Buchs mit seinem Wohnmobil auf die Überholspur wechseln. Dabei prallte er in ein Auto, das bereits auf der Überholspur fuhr.

Wohnmobil überschlägt sich

Durch den Aufprall wurde das Wohnmobil nach rechts geschleudert, überquerte den Pannenstreifen und kollidierte dort mit der Leitplanke. Das Wohnmobil überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.Durch den Zusammenprall mit der Leitplanke löste sich ein Leitplankenteil, über welches ein weiterer Autofahrer fuhr und sein Auto damit beschädigte.

Zwei Verletzte und grosser Schaden

Der 79-jährige Fahrer und seine 74-jährige Begleiterin im Wohnmobil wurden leicht verletzt und mussten mit zwei Rettungswagen ins Spital gebracht. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von rund 25‘000 Franken. Der Sachschaden an den Leitplankenelementen, an den Pfosten, am Wildschutzzaun sowie der Flurschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. (kaposg/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen