Zweiter 3:2-Sieg für Davos

Zweiter 3:2-Sieg für Davos
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Nach dem 3:2-Sieg nach Verlängerung bei Ambri-Piotta setzt sich Davos auch im zweiten Spiel der Saison 3:2 durch, diesmal zu Hause gegen Zug. In der 51. Minute brachte Samuel Walser den HCD aus einem Gewühl heraus zum dritten Mal in Führung, worauf Zug keine neuerliche Reaktion gelang.

Beim 1:0 erzielte der Tscheche Robert Kousal (11.) sein erstes NLA-Tor; dem Treffer war ein Fehler von Santeri Alatalo vorausgegangen. Alatalo machte sein Missgeschick mit dem 2:2 (38.) aber wieder gut. Das 2:1 von Perttu Lindgren (29.) war ein Shorthander.

Bei Davos feierte Joren van Pottelberghe sein NLA-Debüt. Der erst 19-jährige Keeper wirkte noch etwas unsicher. Beim 1:1 nach 54 Sekunden im zweiten Drittel liess er sich von Lino Martschini in der nahen Ecke erwischen. Martschini schoss wie Lindgren seinen zweiten Saisontreffer. Beim 2:2 wirkte van Pottelberghe etwas orientierungslos.

Der EVZ erlitt im sechsten Pflichtspiel der Saison (inklusive Champions Hockey League) die erste Niederlage. Die Partie hätte allerdings auf beide Seiten kippen können. Das Schussverhältnis von 31:34 zu Gunsten der Gäste verdeutlicht, wie ausgeglichen die Begegnung verlief.

Davos – Zug 3:2 (1:0, 1:2, 1:0)

4569 Zuschauer. – SR Fischer/Wiegand; Fluri/Kovacs. – Tore: 11. Kousal (Jörg) 1:0. 21. Martschini (Helbling) 1:1. 29. Lindgren (Ambühl/Ausschluss Heldner!) 2:1. 38. Alatalo (Holden, Peter) 2:2. 51. Walser (Aeschlimann, Dino Wieser) 3:2. – Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Davos, 4mal 2 plus 10 Minuten (Klingberg) gegen Zug. – PostFinance-Topskorer: Marc Wieser; Diaz.

Davos: van Pottelberghe; Du Bois, Jung; Forrer, Forster; Heldner, Rahimi; Schneeberger, Paschoud; Aeschlimann, Walser, Dino Wieser; Marc Wieser, Lindgren, Ambühl; Simion, Kousal, Jörg; Kessler, Schläpfer, Portmann.

Zug: Stephan; Helbling, Grossmann; Diaz, Alatalo; Schlumpf, Erni; Fohrler; Schmuckli; Klingberg, Immonen, Senteler; Martschini, Holden, Suri; Zangger, McIntyre, Lammer; Peter, Diem, Schnyder.

Bemerkungen: Davos ohne Rampazzo, Axelsson, Corvi, Egli und Sciaroni. Zug ohne Morant und Lüthi (alle verletzt). – Timeouts: Davod (50.), Zug (59.). – Zug von 58:14 bis 58:26 und ab 58:35 ohne Goalie.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen